ZuluTrade mit BlackBull als neuem Partnerbroker

ZuluTrade mit BlackBull als neuem Partnerbroker

Die Social Trading Plattform ZuluTrade bemüht sich regelmäßig um neue Partnerbroker, um seinen Kunden attraktivere Tradingkonditionen und/oder eine bessere Ausführung zu bieten. In diesem Monat stellt sich der neuseeländische ECN/STP-Broker BlackBull Markets vor, bei dem man (trotz ESMA) mit einem Hebel bis zu 1:500 traden kann. Im EURUSD geht der Spread runter bis auf 0.1 Pips. Mit einem MAM-Account kann man hier simultan Konten von Verwandten, Freunden oder Kunden traden.

Die neue ESMA-Regulierung hat die Trader- und Brokerwelt gut durcheinandergeschüttelt. Für normale Retail-Kunden ist seitdem mit dem hohen Hebeln Schluss – der neue maximal verfügbare Hebel innerhalb der EU beläuft sich auf 1:30. Nicht so bei Brokern, die außerhalb der EU reguliert werden, wie zum Beispiel BlackBull Markets, der in Neuseeland ansässig ist. Hier steht weiterhin der gewohnte Hebel von 1:500 zur Verfügung, sodass man keine Änderungen an seinem bisherigen Risiko- und Money Management vornehmen muss.

Kerngeschäft Asien

Durch die geografische Nähe ist das Kerngeschäft von BlackBull Markets der asiatische Raum mit Malaysia, Singapur und Hong Kong, wo viel Geld vorhanden ist das gerne investiert werden und/oder den Besitzer wechseln möchte.

Das bietet BlackBull Markets auf einen Blick

  • Hoher Hebel von 1:500
  • CFDs auf folgende Kryptowährungen: BTC, ETH, LTC und DSH gegen den US-Dollar
  • Alle bekannten Indizes (DAX, AUS2000, Dow Jones, SPX500, FTSE uvm.)
  • Rohstofftrading, darunter Gold, Silber, Natural Gas und Öl
  • MAM-Accounts für Social Trading oder das simultane Handeln von mehreren Konten

Account Arten

Aufgrund seiner Nähe zum islamischen Kulturkreis kann man hier auch Sharia-konformes Konto eröffnen, auf dem keine Swap-Gebühren anfallen oder gezahlt werden. Trading-Plattform ist der allseits bekannte und beliebte Metatrader 4. Für instituttionelle Kunden oder Personen, die gleichzeitig mehrere Konten handeln wollen bietet BlackBull Markets sogenannte MAM-Accounts (Multi-Account Manager) an. Hierbei wird ein Trade auf einem Konto simultan auf mehreren Unterkonten ausgeführt. BlackBull Markets bietet umfangreiche Analyse- und Statistik-Funktionen für die MAM-Funktionen.

BlackBull Markets via ZuluTrade

Ein BlackBull Markets-Konto kann nun via ZuluTrade eröffnet und genutzt werden. Der Eröffnungsprozess ist gewohnt unkompliziert, allerdings erfolgt der Schriftverkehr auf Englisch.

blackbullmarkets
Mit Blackbull Markets aus Neuseeland kann man weiterhin mit einem Hebel von 1:500 traden.
Konto eröffnen

 

Erfahrungsberichte

Erfahrungen

Teilen und weitersagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.