Schlagwort: Kryptowährungen

Michael Mross: Bitcoin auf 1 Million

Michael Mross: Bitcoin auf 1 Million

Michael Mross, der bekannte Finanzexperte von MMNews, der vor Jahren in einem Entwicklungsland bei einem schrecklichen Unfall  einen Arm und ein Bein verlor, stellt eine atemberaubende Prognose für den Bitcoin: Er hält binnen 5 Jahren einen Preis von 1 Million pro Bitcoin für möglich!

Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Dash – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Dash – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Mit dem sogenannten Crypto CopyFund können Anleger in die sechs größten Kryptowährungen investieren und somit auf ein breit diversifiziertes Kryptoportfolio aus Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, Ethereum Classic und Dash setzen. Wo liegen nun genau die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den neuen Kryptowährungen?

Lagarde äußert sich positiv über Kryptowährungen

Lagarde äußert sich positiv über Kryptowährungen

Die Chefin des internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat sich positiv über die neuen Kryptowährungen geäußert. Damit hebt sie sich von anderen Investmentbankern, wie JP Morgan Chef Dimon ab, die den Bitcoin & Co eher als Bedrohung für das Fiat-System sehen denn als beachtenswerte Innovation der Finanzwelt.

Mit dem Crypto CopyFund in Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin investieren

Mit dem Crypto CopyFund in Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin investieren

Das Social-Trading-Network eToro ist bekannt dafür, keine Innovation auszulassen. So setzte der Anbieter als erstes auf den CFD-Handel mit den neuen Kryptowährungen (managedforex berichtete bereits), die in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren durch die Decke gingen. Nun gibt es eine neue Möglichkeit, in alle Krytowährungen gleichzeitig zu investieren, um möglichst gut diversifiziert zu sein:…

Read More Read More

Ethereum traden bei eToro

Ethereum traden bei eToro

Kryptowährungen wie der Bitcoin oder der kleinere Bruder, das Ethereum, gehen derzeit durch die Decke. Bei eToro kann man nun beide Währungen in Form von CFDs traden, also sowohl von steigenden wie auch fallenden Kursen profitieren. Angesichts der hohen Volatilität in diesen Werten keine schlechte Idee.