Bitcoins: Ab jetzt ist der Bitcoin bei ayondo handelbar

Bitcoins: Ab jetzt ist der Bitcoin bei ayondo handelbar

Der Hype um den Bitcoin will einfach kein Ende nehmen. Oder hat er gerade erst begonnen? Die Kryptowährung, die 2009 von einem schlauen Kopf aus dem Boden gestampft wurde, hat inzwischen schon mehr als einen Millionär produziert. Der Kurs für einen Bitcoin kratzte neulich schon an der 3000 USD-Marke und startete zu Beginn mit einem Gegenwert von wenigen Cent. Bekannt wurde ein Fall, in dem ein norwegischer Student mit einer Bitcoin-“Investition” von 27 Euro zum Ausgabezeitpunkt mittlerweile eine Eigentumswohnung in Oslo im Wert von 800.000 Euro gekauft hat. Seit kurzem ist der Bitcoin als CFD auch bei ayondo und TradeHub handelbar.

Erschaffen um zu bleiben – bis wohin der Kurs des Bitcoin noch steigt, weiß allein der Börsengott. Doch im Angesicht des aktuellen Chartverlaufs möchte man meinen: The Sky is the Limit! Dabei ist der Bitcoin nicht mehr die einzige Kryptowährung. Zahlreiche Bitcoin-Kopien wurden mittlerweile aus dem Boden gestampft und sind noch etwas günstiger als die Mutter aller Kryptowährungen. Der Grund: Bei 21 Millionen Bitcoins ist Schluss – der Bitcoin ist nämlich nicht endlos reproduzierbar. Und dies war auch im Sinne des Erfinders – eine digitale Alternative zu einer nicht endlos reproduzierbaren Werteinheit, wie zum Beispiel Gold.

Der Boom hat begonnen

Neue Kryptowährungen schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Dabei scheint der Boom kein Ende zu finden – im Gegenteil. Vor kurzem wurde bekannt, dass die Schweizer Crypto Fund AG bis Jahresende einen Investmentfonds für Kryptowährungen auflegen möchte, in der Bitcoins und Ether mit jeweils 35 Prozent gewichtet werden.

Geld verdienen mit Bitcoin, Etherum, Litecoin, Monero & Co

Von allen Möglichkeiten Geld zu verdienen, die mit den neuen Kryptowährungen einhergehen, sieht der Otto-Normalbürger derzeit nur die Spitze des Eisberges. Geld verdienen lässt sich mit Kryptowährungen auf verschiedene Art und Weise:

  • Kauf und Verkauf der Kryptowährung selbst,
  • Das Mining von Kryptowährungen,
  • Das Trading von Kryptowährungen über Derivate.

Am besten wäre es natürlich gewesen, man hätte von Anfang an ein paar Bitcoins gekauft und sie einfach ruhen lassen. Selbst mit einem kleinen Einsatz wäre man heute Millionär. Doch der Bitcoin wird immer teurer, der Schürfprozess immer komplizierter. Andere Kryptowährungen rücken nach. Wer mit dem Mining von Kryptowährungen Geld verdienen möchte, sollte sich ranhalten, denn auch hier werden die Konditionen immer anspruchsvoller. Mit einem handelsüblichen Rechner und einer laschen Grafik-Karte ist bei den meisten Coins schon nichts mehr zu holen. Die Alternative: Über eine Mining-Firma die Hardware anmieten und gegen einen bestimmten monatlichen Betrag die fremden Computer schürfen lassen.

Ist der Bitcoin die Währung der Zukunft?

Bitcoin-Trading mit CFDs

Der Kurs des Bitcoin ist mehr als volatil. Regelmäßige gravierende Kurseinbrüche aber auch steile Ausschläge nach oben sind hier an der Tagesordnung. Der Vorteil des Bitcoin-Handels über CFDs liegt auf der Hand: Mit diesem Instrument kann man nicht nur von steigenden, sondern auch von fallenden Bitcoin-Preisen profitieren, sofern man sich vorher entsprechend positioniert. Auch für echte Bitcoin-Investoren ist der CFD interessant: Sie können ihr “physisches” Bitcoin-Portfolio mithilfe von CFDs gegen Verluste und Kurseinbrüche absichern (hedgen): Fällt der Kurs des Bitcoin, machen sie mit dem Short-CFD Gewinne und gleichen den Verlust in ihrem Wallet so wieder aus. Das Abhedgen des Portfolios erfordert etwas Übung und muss einmal durchgerechnet werden, im Ernstfall kann einem so ein Hedge allerdings den Werterhalt seines Investments sicherstellen.

Bitcoin-Trading bei ayondo

Der Forex- und CFD-Broker ayondo markets bietet nun den Bitcoin-Handel als CFD an:

  • Handelszeiten: Sonntag 23:00 Uhr bis Freitag 23:00 Uhr. Der Bitcoin-Handel bleibt damit wie der Forex-Handel von großen Kurslücken weitgehend verschont.
  • Handelbar gegen Euro, USD und GBP.
  • Margin: 15%.
  • Dynamischer Spread, 15 – 20 Punkte.

Das Bitcoin-Webinar mit Daniel Saurenz

Heiße Wette oder heiße Luft? Unter diesem Motto lief das folgende Webinar von Daniel Saurenz zum Thema Kryptowährungen auf ayondo.

Konto eröffnen

Erfahrungsberichte

Erfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.